Mmhhh - Macarons









































_











_





_

_













Ein feiner Mandelmoment im Februar sind meine Macarons. Unwiderstehlich. 

Aromatisch. Vielleicht 1791 erfunden. Zum Glück. In einem Kloster in Zentralfrankreich. 
Und auch nicht so schwer zu produzieren. Die Konsistenz der Eiweißmasse ist entscheidend. Krümelig, schmelzweich und ganz pompös. Leicht, luftig wie die 
Gespinste der Anemone aus dem Garten.

Federleicht wäre gut - aber erlesen kraftvoll im Geschmack sind sie nun mal.  

Die Besten gibt es bei Pierre Hermé.




Für die Seidenglanzoberfläche der Macarons die gemahlenen Mandeln (45 g) 
mit dem Puderzucker (80 g) ganz fein mixen mit dem Zauberstab. In zwei Teilen. 
Durch ein Sieb geben - damit die Konsistenz perfekt wird. Sollen mehr 
Macarons gebacken werden - 

die Angaben entsprechend verdoppeln. Gesiebt werden kann auch mehrmals bis 
das letzte Klümpchen verschwunden ist.

36 g Eiklar schlagen, dann 10 g Zucker und etwas Salz dazu geben wenn es beginnt 

fest zu werden und schön weiß ist. Eventuell über einem warmen Wasserbad
das Eiweiß mixen - für mehr Festigkeit.

Jetzt das Mandelzuckerpuder leicht und vorsichtig unterheben. Die Masse muss 

noch vom Löffel „fließen“ - also nicht zu fest und nicht zu flüssig sein.

Schöne Kreisrunde (Durchmesser 2 cm) mit Hilfe einer Spritztülle auf das 

Backpapier zaubern. Mit etwas Abstand. Die Macarons werden noch größer. 
Etwas stehen lassen, so 10 Minuten, und - je nach Ofen bei 140 Grad Umluft backen - 
kurz für ca. 12 Minuten.

Dann die Macarons auf einer kalten Fläche auskühlen lassen. So lösen sie sich 

leicht vom Blech. Die Füllung ist eine klassische Ganache oder eine Buttercreme, 
die aromatisiert wird - heut mach ich eine Schokofüllung aus Nutella...
Die Teile damit bestreichen und leicht drehend zusammensetzen.


 Mmhhh. Dazu einen feinen Earl Grey Tee und rheinhören bei Marcel Brell... -















_















































_



































Kommentare:

  1. Schön, wieder einmal einen solch inspirierenden Post von dir zu lesen. Sehr fein, diese Abstufungen...
    Bon week-end!
    Astrid

    AntwortenLöschen
  2. Ein wirklich feiner Mandelmoment.... Untermalt mit ganz wundervollen Bildern die meine Seele beflügeln.
    Liebst Andrea

    AntwortenLöschen
  3. So schöne Fotos, mit meiner Lieblingsfarbe!!!!
    Einfach traumhaft!
    Viele liebe Grüße, Olga.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Februarton ist ein ganz besonderer. Liebe Grüße, Iris

      Löschen
  4. Wie schön, von dir zu lesen und wieder so schöne Aufnahmen zu sehen!
    Ich habe mir dein Rezept gleich ausgedruckt, das möchte ich auf jeden Fall ausprobieren.

    Ich wünsche dir einen schönen Tag und lass' dir liebe Grüße hier ... Frauke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Einmal probiert - möchte man nicht mehr auf diese Köstlichket verzichten... Lieben Gruß, Iris

      Löschen
  5. Wunderbar, zauberhaft, federleicht. Nachbacken? Ich fürchte, das würde mich überfordern. 36g Eiklar? Meine Kinder würden das schneller verspeisen, als ich es backe. Na ja, das ist eigentlich immer so. Macht nichts. Deine Bilder habe ich so genossen, dass ich nun keine offenen Wünsche habe (außer vielleicht auch solche Fotos...).
    Doch, noch einen: Ich wünsche Dir ein zauberhaftes Wochenende!
    Sarah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Probieren - und testen, es ist nicht so schwer die Macarons herzustellen - Nachschub auch nicht... Liebe Grüße, Iris

      Löschen
  6. ich hab sie vermisst! deine wunderschönen bilder im zweiertakt - und freu mich sehr, dass ich heute wieder bei dir schauen kann. allerfeinste macarons im schneekleid, versehen mit schololadiger füllung - ich könnte nicht, nein ganz und gar widerstehen!
    herzliche grüße, mano

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, Widerstand ist bei den Macarons zwecklos... Ganz herzliche Grüße, Iris

      Löschen
  7. Oh, ich hatte ja welche und die waren wirklich gut. Die Sahnecreme ist übrigens auch ein Traum - ein Glas ist schon leer ;) !
    Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende, liebe Iris.
    Herzliche Grüße
    Cora
    Ich mag Deine Fotos, vermisst habe ich sie!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es freut mich, dass sie Dir geschmeckt haben. Herzlichen Gruß, Iris

      Löschen
  8. Liebe Iris,
    von Deinen Bildern bin ich wie immer sehr angetan. So eine herrliche Winterstimmung, dazu die lecker Macarons, ein wahrer Augenschmaus !!! Ich finde die Herstellung der Macarons allerdings sehr schwierig, das hab ich mal probiert und es klappte nicht. Ein Riesenaufwand für die kleinen Dinger für den hohlen Zahn. Zum Glück gibt es wohlschmeckende zu kaufen die den " homemade" nahe kommen. Einstweilen bewundere ich die Deinen . Sei lieb gegrüßt von Carmen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist das Gute, dass es immer eine Alternative gibt. Lieben Gruß, Iris

      Löschen
  9. Wie immer ein schöner Spaziergang.
    ...und danke für das Rezept.
    Angelika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schön, dass Du mitgegangen bist... LG Iris

      Löschen
  10. Wundervolle Eindrücke hast du wiedre eingefangen, ein Traum sond deine Macarons!!! Ich bin bei der Herstellung schon mehrmals gescheitert, ziehe meinen Hut vor deiner Backkunst, wirklich einfach nur Süsssss! Liebste Grüße, schickt dir Meisje

    AntwortenLöschen
  11. ...wunderschön zusammen gebracht, liebe Iris,
    Macarons und Samenstände...und noch blauer Himmel dazu...perfekt,

    lieber Gruß Birgitt

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Anemonen stehen immer noch im Garten mit diesem pudrig perfekten Konstrukt aus den Samenständen. Lieben gruß, Iris

      Löschen
  12. Wow! Deine Macarons sehen einfach perfekt aus!
    Ich hab einmal probiert, welche selber zu machen, aber das war leider überhaupt nicht von Erfolg gekrönt. Und das, obwohl ich mich genau an ein gutes und erprobtes Rezept gehalten habe und auch das richtige Mandelmehl aus Frankreich hatte...
    Jetzt hast Du mir den Mund wässrig gemacht mit Deinen Bildern - es wird Zeit, dass ich wieder nach Frankreich komme und die guten Macarons bei "unserem" Bäcker kaufen kann! ;)
    Liebe Grüße, Monika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist natürlich eine gute Idee - der Direktimport. Herzlichen Gruß, Iris

      Löschen
  13. Wie schön, wieder einen verzaubernden Post von Dir zu lesen... mit zart schmelzenden Macarons noch dazu und einem Bild Ydeiner wunderschönen Mauer, die ich so mag...
    Herzliche Grüße zu Dir liebe Iris,
    Kebo

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Mauer liebe ich auch - besonders das Licht modelliert sie jedesmal anders...
      Herzlichst, Iris

      Löschen
  14. Perfekt sind die!
    Herzliche Grüße, ich hoffe ja noch immer auf eine macaronweiße Stadt…

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Iris, ich habe deine Posts vermisst, sie sind so besonders, berührend, ausdrucksstark, fein komponiert !!! Ganz herzliche Grüsse und ein besonders schönes Wochenende, helga

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Dir für Deine lieben Worte, herzlichst, Iris

      Löschen
  16. An Macarons habe ich mich noch nie herangetraut und dabei sind sie so fein.
    Deine Bilder sind mal wieder traumhaft, ich hatte dich schon bei holunderbluetchen vermisst.
    Schöne Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  17. wunderschöne fotos und leckere macarons! so lieb ich das!
    schönes wochenende
    lg nina

    AntwortenLöschen
  18. Bekommst Du sie toll hin, so selbstgemacht? Ich hab mich bis jetzt noch nicht herangewagt...
    Liebe Grüße! Julika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Machen und schaun was passiert... Lieben Gruß, Iris

      Löschen
  19. Ein hauchzarter Genuss, beim Essen, Lesen und Schauen.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  20. Die Fotos - eine Augenweide. Und dass du Macarons hinbekommst. Ich bin schwer beeindruckt. Ich kenn die nur in zu brauner, zu zerflossener, zu pappiger Form in selbstgemacht. LG mila

    AntwortenLöschen
  21. Ich mag Deine Zweier-Collagen sehr! Und Macarons liebe ich!!! Ich wünsche Dir einen tollen Sonntag! Ganz liebe grüße, Kathrin*

    AntwortenLöschen