Geheimnisvolles ––––––Fruchtrotrot















































_
_
  _










































_




Geheimnisvolles Fruchtrot trägt unser alter Pflaumenbaum. Sein Schmuckkleid für den Spätsommeraugust und Ernteglück. Eine randvoll gestapelte Kiste.

Ein besonderes Licht ist im Garten. Sommerregenfrisch die Luft, der Himmel. Die Astern blühen, die Dahlien, die Rosen - immer wieder und viel rotfarbiges für den Strauß. Auf dem alten Tisch in der Laube. Schmuckbereift meine Hand mit Sommeredelsteinbeeren.

Verführerisch das Obst wie mein Rezept für diese Köstlichkeit.
Ein fruchtigaromascharfes Dessert. Für Zwei:

500g reife Pflaumen vom Baum, Ingwer, Chili, Balsamico, Vanillestangen, Butter, 250g Sahnequark, Wildblütenhonig ev. Zitronenthymian. Pfefferminzstängel gehen auch.


Die Pflaumen waschen, diese unglaubliche Farbintensität bestaunen, den Geschmack, Naschen - dann in 2 Teile schneiden, entkernen, Butter langsam schmelzen. Ingwer, Vanille, etwas Honig und Chili einrühren und die Pflaumen darin gar baden. Kurz bevor die Pflaumen weich sind die Früchte mit Balsamico und Zitronenthymian benetzen.

Den ganz ganz kühlen Quark mit dem Honig verbinden. Wieviel Ingwer und Schärfe gewünscht wird bestimmt die Süße der Pflaumen. Warmes Rotorange mit kaltem Weiß. Vorbei an den Lippen. Eine Explosion. Ein Spätsommerduft am Gaumen. Fruchtig. Süß. Aromatisch. Scharf.

Sommermoment bleib noch.























_
































_















_
_




_








_






Kommentare:

  1. sehr schön fotos
    schade ich habe meine pflaumen gerade zum mus verarbeitet, dein vorschlag hätte ich gerne probiert, also muss ich wieder welche kaufen
    liebe grüße
    regina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Pflaumenmus ist mein liebstes... Grüße Iris

      Löschen
  2. Deinen Blumenstrauß finde ich wunderschön ... und das Rezept hört sich sehr gut an!

    Es grüßt Dich liebst,
    Steph

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wie meistens sind die Blumen aus dem Garten, der sich jetzt wieder völlig anders zeigt. Lieben Gruß, Iris

      Löschen
  3. Schon beim Lesen ein Genuss ... Und dann die passenden Blümchen dazu ....hmmmm schön .
    Liebe Grüsse
    Antje

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oft versuche ich die Farbstimmung mit dem Gaumengenuss zusammenzubringen - sofern es der Garten zuläßt... Grüße, Iris

      Löschen
  4. Das Rezept aus der wunderbar geheimnisvollen Frucht hört sich so gut an... ich mag Pflaumen sehr.
    Schönes Wochenende und glG
    Kebo

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Pflaumenzeit ist begrenzt - und diese Zeit genieße ich bewußt. Ich mag es wenn nicht immer zu jeder Zeit alles verfügbar ist... Schönen Freitag, Iris

      Löschen
  5. Bei dir sieht es schon schön herbstlich aus. Wunderbare Bilder... Und die Pflaumenbilder erinnern mich gleich daran, dass ich noch welche für einen Pflaumenkuchen pflücken möchte.
    Liebe Grüße. Christine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schade - der Sommer hat schon seinen Höhepunkt überschritten... Aber jetzt ist Pflaumengenusszeit. Grüße, Iris

      Löschen
  6. Ein wunderbare Anleitung ("nur" Rezept würde dem nicht gerecht werden), wunderschöne Bilder und bei mir stellt sich eine herbstliche Stimmung ein.
    Einfach schön!
    Alles Liebe
    Jutta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hoffentlich schmeckt es dir auch... Lieben Gruß, Iris

      Löschen
  7. hm, mir läuft das Wasser im Munde zusammen beim Anblick des Desserts ! Danke fürs Rezept. Bezaubern finde ich den Blumenstrauß auf dem in die Jahre gekommenen Tisch. Wunderbare Fotos !
    Liebe Grüße von Carmen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist der alte schrabbeltisch, draußen in der Laube, weinrebenumrankt. Genutzt, geliebt, praktisch. Er macht noch alles mit... und passt in die Atmosphäre dort. Liebe grüße, Iris

      Löschen
  8. Hmm... wir haben vor ein paar Tagen auch Zwetschken geerntet...lecker. Wir hatten so viele, dass ich einige gedörrt habe. Dein Blumenstrauß gefällt mir!
    Lieben Gruß, Petra

    AntwortenLöschen
  9. hach ja, bleib noch einen moment, sommer... leider trägt unser hausbaum heuer keine zwetschken, aber es klingt wunderbar!
    lieben sommergruß
    dania

    AntwortenLöschen
  10. Welche Sinnesfreude!! Ich kann gar nicht nicht genug bekommen.
    Heute Abend werde ich in aller Ruhe Deinen Blog geniesen.. freu!!
    Ich liebe Deine Fotos!!
    Herzlichst,
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Habe gerade für Dich "gevotet"! Deine Bilder sind so prall und sinnlich..schön!
      Schönes Wochenende!
      Nicole

      Löschen
  11. Schöne Bilder und ein interessantes Rezept, muss ich unbedingt auch ausprobieren.
    LG Siglinde

    AntwortenLöschen
  12. ...ungewöhnlich und schön hast du die Blumen gesteckt, liebe Iris,
    gefällt mir gut...Pflaumen habe ich leider nicht im Garten, aber ich werde morgen mal auf dem Wochenmarkt schauen...ich mag sie,

    lieber Gruß Birgitt

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Iris,
    das klingt ja superlecker... ich hoffe, dass ich noch ein paar Pflaumen dafür vom Baum holen kann...
    wieder wunderschöne Bilder!!!

    Hab ein schönes Wochenende
    liebe Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen
  14. In den Bildern versunken, bewundert, beseelt. Die Blumen Gartennatur pur..Fühl dich gegrüßt..

    AntwortenLöschen
  15. Jetzt erst deinen Blog entdeckt, tststs... Wie schön, die Bilder sind grandios. Und das Pflaumenrezept kommt mir grad recht, hängt doch unser Baum übervoll!
    Liebe Grüße aus dem Norden, Ulli

    AntwortenLöschen
  16. Ich liebe dein Blog, liebe Iris und habe bei Roombeez für dich und dein Blog votiert :-)
    GlG Helga
    P.S. deine Blümchen gefallen mir sehr und ich freue mich, daß du sie in ihrer vollen wilden Pracht zeigst !!!

    AntwortenLöschen
  17. Lovely post. Some wonderful flower images!
    Many thanks for contributing to Floral Friday Fotos!
    http://floralfridayfoto.blogspot.com.au/

    AntwortenLöschen
  18. ich liebe pflaumenkompott (besonders zu einem rahmigen milchreis!) und mein nächster wird definitiv ingwer, chili und vanille enthalten!
    herzlichst, mano

    AntwortenLöschen